Wie Sie Objectives and Key Results OKRs in Asana umsetzen

Wie Sie Objectives and Key Results OKRs in Asana umsetzen Previous item Wie man Asana und Slack... Next item Wie passt Asana zu Slack...

Wir arbeiten alle sehr viel. Aber wenn wir an den falschen Projekten arbeiten, verschwenden wir einfach Zeit. Vor der Arbeit an einem Projekt, ist es sehr wichtig zu klären, was die Ziele sind, und wie das Projekt, dazu beitragen wird, diese Ziele zu erreichen. Oder ob ein anderes Projekt mehr zur Zielerreichung beitragen wird und daher eine höhere Priorität haben sollte. Wir werden folgende Aspekte in diesem Artikel behandeln:

  1. Was sind Objectives aund Key Results (OKRs)?
  2. Warum sollten Sie Objectives and Key Results (OKRs) für die Zieldefinition verwenden?
  3. Die Geschichte der Objectives and Key Results (OKRs)
  4. Wie schreiben Sie effektive OKRs?
  5. Umsetzung von Objectives and Key Results (OKRs) in Asana

1) Was sind Objectives and Key Results (OKRs)?

Objectives and Key Results (OKRs) sind eine Methode zur Definition und Verfolgung von Zielen (Objectives/ „O“) und deren Ergebnissen (Key Results/ „KR“). Durch die systematisch angelegte Transparenz der OKRs werden Abhängigkeiten und divergierende Ziele aufgedeckt. Im Endeffekt wird durch OKRs sichergestellt, dass jeder Mitarbeiter besser sieht, wie seine Arbeit auf die Unternehmensziele und Vision einzahlt. Außerdem, erreicht man, dass die Abteilungsziele abgestimmer aufeinander sind und man damit in die gleiche Richtung arbeitet.

2) Warum sollten Sie OKRs für die Zieldefinition verwenden?

OKRs werden von zahlreichen sehr erfolgreichen Unternehmen wie zum Beispiel Google verwendet. OKRs können das längerfristige denken und die Disziplin der Planung fördern. Für den Verantwortlichen verdeutlicht das Setzen von Zielen schriftlich auch die Erwartungen und ermöglicht eine offene Messung des Fortschritts und des Erfolgs. Darüber hinaus unterstützen Sie die funktionsübergreifende Kommunikation, wenn Sie in der gesamten Organisation gemeinsam genutzt werden, sodass die Teams in allen Abteilungen über Sichtbare Ziele verfügen und ihre Bemühungen ausrichten und konzentrieren können. Außerdem erhöhen OKRs die Transparenz drastisch. Dies ist insbesondere wichtig, da in der Regel mehr als die Hälfte der Belegschaft eines Unternehmens nicht die drei wichtigsten Unternehmensziele nennen kann. Nicht zuletzt sind die OKRs leichter zu verstehen als normale Ziele, da Sie ein klares qualitatives Ziel und ein klares und messbares quantitatives Ergebnis haben. Viele traditionelle Ziele vermischen diese, und einige Personen innerhalb der Organisation sind nicht in der Lage, es zu verstehen.

3) Die Geschichte der OKRs

Das Bild und einige der weiteren Bilder sind von Perdoo, ein Unternehmen, das spezielle OKR-Software produziert.

Peter Drucker war der erste, der das Management by Objectives (MBO) populär machte. Später entwickelte John Doerr das Konzept weiter in OKR und half es bei Intel zu implementieren. Später implementierte er es bei Google, wo es sehr populär wurde. Dies ist auch der Grund, warum viele Menschen glauben, dass OKRs bei Google erfunden wurden. Heutzutage gibt es sogar SaaS-Unternehmen wie Perdoo, die Software entwickeln, nur um OKRs zu verfolgen. Aus meiner Sicht hat diese Software noch keine Funktionen, die die zusätzlichen Kosten rechtfertigen, da Sie Ihre OKRs auch in Asana verfolgen können. Dann haben sie auch den Vorteil, dass alles in einem Tool ist. Ein neues Tool wie Perdoo muss auch immer erst erlernt und in ein Unternehmen integriert werden.

4) Wie schreiben Sie effektive OKRs?

Ich werde jetzt beschreiben, wie OKRs definiert sind und wie Sie Ihre eigenen schreiben können.

Objective: Ist ein qualitatives Ziel für eine bestimmte Zeit, in der Regel ein Quartal.

Key Result: ist eine quantitative Kennziffer, um zu messen, ob das Ziel bis zum Ende der Periode erreicht wurde.

Aber um Ziele zu definieren, braucht Ihr Unternehmen zuerst eine Vision!

Seen Sie die Verbindung in diesem Beispiel:

Unternehmensweite Veröffentlichung von entworfenen OKRs und eine Präsentation einschließlich Q&A können funktionsübergreifende Ausrichtung und Vereinbarung über Abhängigkeiten gewährleisten. Besonders am Ende eines Ziel-Zeitraums sollte eine Bewertung jedes einzelnen Key Results pro Objective erfolgen.

Um Ihre OKRs zu definieren, müssen Sie sich diese drei grundsätzlichen Fragen stellen:

  • 1. Wo müssen Sie hingehen?
  • 2. Wie werden Sie wissen, dass Sie dorthin kommen?
  • 3. Was werden Sie tun, um dorthin zu gelangen?

Frage 0. Ganz am Anfang müssen Sie sich noch fragen „Was ist Ihre Vision“. Einmal definiert schreiben Sie diese auf.

Frage 1. ist Ihr Objective.

Frage 2. sind Ihre Key Results.

Frage 3 sind die Projekte und Aufgaben.

Einige detailliertere Hilfe zur Unterscheidung von Objectives, Key Results und Aktionen/Projekten von dem Unternehmen Perdoo:

5) Umsetzung von Objectives and Key Results (OKRs) in Asana

Es beginnt alles mit einem Projekt gewidmet ihren OKRs, ich bevorzuge es Roadmap zu nennen. Die Aufgaben für Ihre Objectives können noch über Multi-Homing in den Projekten und Roadmaps der verschiedenen Abteilungen existieren, aber ich empfehle dringend, diese gesamte Unternehmens-Roadmap zu haben. Es ist für die meisten Mitarbeiter deutlich einfacher, wenn diese alles auf einen Blick haben. Einige Personen haben einen speziellen Asana Report vorgeschlagen, um alle OKRs von den verschiedenen Projekten zu sammeln, aber ich fand, dass viele Leute nicht mit dieser Asanafunktion vertraut sind. Und ich möchte, dass es für die Mitarbeiter so einfach wie möglich ist, die OKRs zu sehen.

Ich empfehle Abschnitte für die verschiedenen Zeiträume. Je näher diese am dem heutigen Tag sind, desto kürzer sind Sie. Vor allem im laufenden und folgenden Jahr empfehle ich vierteljährliche Abschnitte. Alles beginnt mit der Vision, die die erste Aufgabe des Projekts ist. Ich verwende diese eckigen Klammern [[…]], um anzuzeigen, dass dies die Vision ist. Die Visions-Aufgabe sieht wie folgt aus:

Ich empfehle mehrere benutzerdefinierte Felder speziell für die wichtigsten Ergebnisse. Aber lassen Sie uns zunächst mit den Zielen fortfahren. So ist jedes Ziel eine Teilaufgabe der Vision, da das Ziel von der Vision abgeleitet ist. Ich benutze wieder Klammern […] aber nur eine, um anzuzeigen, das diese Aufgabe ein Ziel ist. Die Ziele selbst sind auch wieder in der Roadmap:

Die Ziele sollten natürlich einen Verantwortlichen haben. Wie oben erwähnt sammle ich die messbaren und quantitative Key Results in den benutzerdefinierten Feldern. Dies hat die Vorteile, dass diese nicht mit den Objectives-Aufgaben vermischt werden. Außerdem können Sie benutzerdefinierte Felder sehr gut vergleichen und sortieren. Ich persönlich bevorzuge ein [Key Result] benutzerdefiniertes Feld, wo ich schreiben kann, was ich will. Darüber hinaus habe ich ein spezielles benutzerdefiniertes Feld für die wichtigsten Key Results, die für viele Ziele wie Umsatz/Monat gelten können. Nicht zuletzt habe ich ein benutzerdefiniertes Feld, um den Fortschritt in % zu verfolgen. Dieses Feld wird auch verwendet, um den Erfolg am Ende des Zeitraums zu bewerten und zu sagen, wie viel Bonus gezahlt wird. Natürlich können Sie weitere Details über den Prozess des Ziels in dem Kommentar-Abschnitt hinzufügen. Sie können selbst auswählen, welche der benutzerdefinierten Felder Sie in der Projektübersicht angezeigt haben möchten. Wenn Sie die Quartals Bewertung durchführen, ist es sinnvoll, das benutzerdefinierte Feld für % erreicht anzuzeigen. Siehe eine gefüllte Version:

Später, wenn Sie detailliertere Ziele, zum Beispiel für Ihre Marketing-Abteilung haben, können Sie die Ziele für diese Abteilung als Teilaufgaben innerhalb des ursprünglichen Ziels hinzufügen, um eine klare Ansicht zu haben, wie diese Ziele verbunden und voneinander abgeleitet sind.

Zusammenfassung:

  • OKRs ist das erfolgreichste System zur Definition und Verfolgung von Zielen
  • Sie können leicht OKRs mit Asana einrichten und verfolgbar machen
  • Ihre Mitarbeiter werden engagierter und glücklicher, wenn Sie direkt sehen, wie Ihre tägliche Arbeit Ihren Unternehmenszielen zugute kommt

Lernen Sie in diesem Artikel wie Sie OKRs mit Smartsheet umsetzen können.

Wir freuen uns auf Ihr Feedback und Ihre Fragen. Schreiben Sie uns unter hi@agilemanagement.eu oder rufen Sie uns einfach an: 01731955575

Your Comment

Leave a Reply Now

Your email address will not be published. Required fields are marked *